NATÜRLICH. KEIMFREI.

Mit unseren Geräten erzeugen wir ein bis zu 130°C heisses Gemisch aus Wasser Viren und Bakterien wie z.B. das neuartige Corona-Virus sind nicht hitzebeständig und sterben bei hoher Temperatur ab. Überlassen Sie Desinfektionsmittel und Schutzmasken bedürftigen Menschen und dem Pflegepersonal.

Wenn das Virus auf diverse Oberflächen fällt, lebt es mindestens 12 Stunden. Die Behandlung mit Heisswasserdampf von bis zu 130°C macht sofort steril und keimfrei. Bekämpfen Sie das COVID-19-Virus mit Heissdampf im Aussenbereich.

WAS SIND MÖGLICHE EINSATZGEBIETE?

Die Desinfektion mit Heissdampf kann fast überall im Aussenbereich angewendet werden. Beispielsweise bei Einkaufswagen, Raststätten und öffentlichen Plätzen, Schulen und Universitäten, Unterführungen und Eingänge, Bushaltestellen und Bahnhöfe, Sitzbänke und viele mehr.

Gerne zeigen wir das Verfahren und unsere Geräte bei Ihnen vor Ort. Kontaktieren Sie uns für einen unverbindlichen Termin oder ein individuelles Angebot.

UNSERE PRODUKTLÖSUNG

Im Grunde kommen unsere Geräte zur Unkrautbekämpfung sehr erfolgreich zum Einsatz. Die Geräte ermöglichen es, ein 50/50-Gemisch von Wasser und Dampf mit einer Temperatur von max 130°C auszustossen. Dadurch wird bei einer Pflanze ein Eiweissschock erzeugt und die Zellstruktur zerstört, was die Pflanze nicht mehr überlebensfähig macht. Auch das Virus ist von einer Schutzwand aus Proteinen umhüllt. Durch die Adjustierung in der Entwicklung und unserem Produktzubehör können unsere Geräte nun auch zum Einsatz im Bereich der Desinfektion eingesetzt werden.

Durch die hohen Temperaturen schafft es unser Gerät, in nur wenigen Sekunden eine Oberfläche keimfrei zu reinigen. Dabei kommt es zu keinerlei Einsatz von Chemikalien oder Gift. Der Inhalt ist rein Wasser und ein PH-senkender Zusatz, was die Effektivität der Bekämpfung von Viren zusätzlich unterstützt. Somit ist ein problemloser und sorgenfreier Einsatz möglich.

MEHRFACH GETESTET

Unser Produkt wurde auf Herz und Nieren getestet. Zuerst mit Schnelltests – später im Labor. Bei sämtlichen Tests wurden die Oberflächen von Viren und Bakterien befreit. Nebst den Kurztests „Orion Clean Card Pro“ von Aidian und „Pro-Clean Proteintest“ von Hygiena wurde das Verfahren auch im Labor geprüft.

Hierfür wurde das Inspektionslabor W.H.U. beauftragt. Die Zertifizierung bestätigt, dass der Prototyp des Gerätes nicht nur die Oberflächen von den Viren und Bakterien befreit, sondern zudem auch das Coronavirus inaktiviert, somit vernichtet und keine Ansteckungsmöglichkeit mehr über die gereinigte Oberfläche besteht.